Flönz und Öllich sind vergeben

erstellt am: 05.06.2013 | von: redakteur | Kategorie(n): Allgemein, Fahrtensegeln

Der erste Preis des langen Flönz Kapp Wochenendes auf dem Ijsselmeer, traditionell eine Flönz mit Öllich, ging in diesem Jahr an die Crew um Jochen Kiel auf der X37. Das Flönz Kapp Wochenende über Fronleichnam war vor allem gekennzeichnet durch Kälte und Wind mit meist 5 bis 6 Windstärken.  Aber auch die Sonne schenkte uns ab und an mal etwas Wärme von oben.

Trotz der für Ende Mai „klirrenden“  Kälte starteten 21 mehr oder weniger vermummte Mitglieder des KYC mit einigen Freunden am Mittwoch auf 4 Schiffen von Monnickendam aus nach Enkhuizen Buys Hafen, der „Basisstation“ unseres Club- Events, wo wir den gemütlichen Teil der Veranstaltung mit Grillen und Bier vom Fass (natürlich Kölsch – so viel Lokalpatriotismus musste einfach sein)  einläuteten.

Am Freitag,  dem eigentlichen Kapp Tag, erfolgte der Start zur ersten Wettfahrt gemäß Ausschreibung in einem Zeitfenster, was leider nicht alle Crews aufgrund  des langen Bordabends trafen. Bei knackigen 6 Bft ging es unter Reff nach Medemblik. Nach einer angemessenen Pause im schönen Medemblik ging es wieder unter Regattabedingungen zurück zur Basis, wo am Abend  die Sieger gekürt wurden. Neben der reinen seglerischen Leistung mussten die Crews auch noch einen Wissenstest absolvieren, der ebenfalls in die Wertung mit einging.

Nach der Skipperbesprechung am Samstagmorgen entschieden sich drei Crews für einen Schlag nach Lelystad in den Batavia Hafen mit anschließender Besichtigung des dortigen Museums, um auch den kulturellen Aspekte einer solchen Veranstaltung nicht ganz zu vernachlässigen. Unser viertes Schiff wollte Kultur und Shopping verbinden und lief nach Hoorn ab.

Die Sieger:

  • Große Flönz: Jochen Kiel & Crew
  • Mittlere Flönz:  Jörn Viell & Crew; Joachim Demont & Crew
  • Kleine Flönz: Hans Martin Burgwinkel & Crew

>> Bilder zum Flönz Kapp 2013


Kommentare

Kommentar schreiben


vier + 4 =