Köln Cup 2011

erstellt am: 20.09.2011 | von: redakteur | Kategorie(n): Köln Cup, Regattasegeln

Ali Baba gewinnt Köln Cup und wird Stadtmeister

 

Nach dem Sieg beim NRW Cup Anfang Juni gewinnt Uli Rosskopf auf der Dehler 25CR Ali Baba mit seiner Crew Susanne Birke und Jürgen Kiel, alle Kölner Yacht Club,  auch den Köln Cup in seiner Klasse und holt sich damit den Titel des Kölner Stadtmeisters.

Bei teilweise sehr sonnigem Spätsommerwetter und moderaten Winden zwischen 3 und 5 Bft fanden  am 9. und 10. September die Wettfahrten zum 28. Köln Cup statt.

An den Start zu 3 Up-and-Down Kursen (ein Streicher) und einer Langfahrt von ca. 20 sm gingen 25 Schiffe, darunter vier Schiffe mit Skippern und Besatzung aus unserem Club. Gestartet wurde in den Klassen ORC1, ORC2 und Yardstick. Da dieses Jahr leider nur 3 Shark24 den Weg zum Ijsselmeer gefunden haben, kam für diese Schiffe keine eigene Klassenwertung zustande. Für die ORC Yachten war der Köln Cup gleichzeitig der 4te Lauf im Rahmen des Westdeutschen ORC Club Cups. Entsprechend ambitioniert segelten alle Yachten um den Sieg. Teilweise lagen die Yachten an der Spitze nur wenige Sekunden nach berechneter Zeit am Ende auseinander. In der Gruppe der ORC1 Yachten konnte Kurt Kreutz (Kölner Yacht Club) auf seiner Luffe 40 Kreutz As mit dem dritten Platz in der Gesamtwertung seine aussichtstreiche Position unter den ersten Drei in der NRW Cup Wertung verteidigen. Gewinner des Köln Cup 2011 wurde der Bonner Roland Schwade auf Mon Amie, einer First 31.

 

Die Ergebnisse der Erstplatzierten:

ORC1:  1. KARMA (Klaus Hesselmann); 2. X4FUN (Matthias Cramer); 3. Kreutz As (Kurt Kreutz)

ORC2:  1. Mon Amie (Roland Swade); 2. IDEFIX (Andre Zander); 3. no excuses (Hendrik Moritz)

Yardstick:  1. Ali Baba (Ulrich Rosskopf); 2. HaiLight (Horst Rudorffer); 3. GER 162 (Frank Störck)

Alle Wettfahrten „liefen wie am Schnürchen“, dank einer perfekten Regattaleitung durch Manfred Behrend (Wettfahrtleiter) und Manfred Schlesinger (Schiedsrichter) sowie perfekter Organisation und Kommunikation der Crew auf dem Startschiff um Holger Vogt (Regattabüro und Mann am PC).

Die Abendveranstaltung mit der Siegerehrung am Samstag im Museum  Enkhuizen war wieder ein echtes Highlight, auch dank der launigen Präsentation der Sieger und kleiner Anekdoten vom Rande des Regattageschehens durch unser Clubmitglied Uli Rosskopf.

An dieser Stelle nochmal der herzliche Dank des Vorstandes an das Orga-Team für ihren hohen Aufwand im Vorfeld und bei der Durchführung. Besonderer Dank gilt auch dem Team  der DLRG, das  wieder mit zwei Booten angereist war um für die Sicherheit zu sorgen und die Wettfahrtleitung beim Ausbringen der Bojen zu unterstützen.

Nach dem Cup ist vor dem Cup. Wir hoffen auch im nächsten Jahr wieder viele der diesjährigen Teilnehmer und hoffentlich auch neue Schiffe zum Köln Cup begrüßen zu können.

Joachim Demont


Kommentare

Kommentar schreiben


+ 2 = elf