Matchrace Training in Roermond bei bestem Herbstwetter

erstellt am: 24.10.2011 | von: redakteur | Kategorie(n): Allgemein, Club News, Matchrace, Neues vom Segelsport

Bereits auf der boot 2011 gab es erste Überlegungen zwischen uns und dem Landesverband NRW wie man das Matchrace Segeln, lange Jahre eine Domäne von NRW wieder reaktivieren kann. Allen war klar: das müssen wir langsam wieder aufbauen. Also vielleicht mit einem Workshop anfangen, nach den Sommerferien.Der erste Workshop sollte nun am 15.10.2011 stattfinden. Zugegeben, ein später Termin und wir waren alle auf die Resonanz der Seglerinnen und Segler aus unserem Club und aus NRW gespannt. Bekommen wir genug Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammen? Was ist, wenn das Wetter nicht mitspielt??!!Alles unnötige Gedanken… Und das Wetter – die Bilder sprechen für sich.Samstag, 15.10.2011 10:00 Uhr: Erwartungsvoll stehen 11 Segler fröstelnd in der herbstlichen Morgensonne am Steg in Roermond und harren der Dinge die da kommen sollen.  

Das Völkchen ist bunt gemischt: Segler/innen vom KYC, aus NRW und sogar ein Teilnehmer aus der Nähe von Frankfurt waren der Einladung unseres Clubs gefolgt, an einem Wochenende erste Erfahrungen auf dem Gebiet des  Matchrace  Segeln,  dem „Kampf“ zweier identischer Boote gegeneinander, zu sammeln.Nach einem 2-stündigen Theorieteil zur Regelkunde und taktischen Varianten beim Start ging es aufs Wasser. Schnell fanden sich die Crews zusammen um sich mit den beiden VA18 (St. George I vom KYC und dem Boot der Fa. Wotour) vertraut zu machen. Nach kurzen Probeschlägen ging es dann ans Eingemachte.Time and Distance Übungen, Eintauchen in den Startbereich, Dial-Up, saubere Manöver um dem „Gegner“ Nachteile zu verschaffen bzw. selbst Vorteile auf der Regattabahn zu erlangen – das vermittelte Trainer Carl Noel sehr professionell und engagiert allen Teilnehmern in der Theorie und auf dem Wasser. In kurzen Wettfahrten am Sonntag lernten die dann Teilnehmer life kennen, was im Matchrace Penalty, blaue Flagge, gelbe Flagge und Kringeln bedeutet.Beim abschließendem Briefing am Sonntagnachmittag waren sich alle Teilnehmer einig: Die Teilnahme hat sich gelohnt, wir kommen gerne wieder.Wir sehen das als Aufforderung an, den begonnen Weg in 2012 fortzusetzen und gemeinsam mit den SVNRW weiter am Konzept zu arbeiten.


Kommentare

Kommentar schreiben


× 8 = vierzig