Optis segeln Köln Cup aus

erstellt am: 04.05.2014 | von: redakteur | Kategorie(n): Opti Köln Cup

DSC00384Bei Mai-kühlen 8 Grad und nördlichen Winden um 16 kn (also guten 4 Bft) setzte sich am Samstag ein Feld von 12 Opti-Kindern in Richtung Startprahm in Bewegung. Der frische Wind stellte vor allem für die jüngsten drei Kinder, die mit dieser Regatta in ihre Opti-Laufbahn starteten, eine Herausforderung dar, die aber alle mit Bravour meisterten. Dank des stabilen Nordwindes, der im Verlaufe der Regatta auf freundliche 3-4 Bft abnahm, konnten am ersten Wettfahrttag drei Läufe zügig absolviert werden. Bei einer Kenterung hatten die begleitenden Motorboote nur wenig zu tun. Einige der Kids nutzten den sonnigen Spätnachmittag noch um Ihre Trockenanzüge im Liblarer See zu testen und hatten trotz des noch kalten Wassers großen Spaß dabei.

Eröffnet wurde der Kölner Opti Cup am Samstagmittag bei strahlendem Sonnenschein durch die Vorstände der beiden ausrichtenden Vereine Kölner Yacht Club und Segelclub Ville auf der Terrasse vor dem Clubhaus am See. Der Kölner Bürgermeister, Herr Wolf, ließ es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen, die aus NRW und Rheinland Pfalz angereisten regattabegeisterten Kinder zu begrüßen und ihnen eine tolle Regatta zu wünschen. Aufgrund der vielen Regattaneulinge nahm sich die Wettfahrtleitung viel Zeit, das Startverfahren und den Ablauf der Regatta zu erklären. Das zahlte sich beim Start zur ersten Wettfahrt aus, als plötzlich die Startpistole ihren Dienst versagte.

Der für Sonntag 10:30 Uhr geplante Start zur vierten Wettfahrt musste zunächst mangels ausreichend stabilen Winds verschoben werden. Als sich nach zweistündigem Warten die Windverhältnisse nicht verbesserten, entschied die Wettfahrtleitung die Regatta zu beenden.

Bei der Siegerehrung freuten sich Sonja Tillwicks vom SKBUE (1. Platz), Tom Krell (2. Platz) vom SCV und Skipp Berktold (3. Platz), vom ETUF und alle anderen Kinder über ihre Pokale und die Uhren mit Köln Cup Logo.

Alle Kinder und der Veranstalter waren glücklich über eine sehr gelungene Veranstaltung. Dank des Engagements der beiden Jugendlichen Calvin Stauff und Emil Milow wurden alle Läufe per Videostream ins Internet übertragen; eine Premiere. So konnten daheimgebliebene Freunde, Verwandte und interessierte Clubmitglieder die Wettfahrten live miterleben. Über 170 Klicks zeigten, dass das Angebot angenommen wurde.

Bilder vom Opti Cup>>>

Ergebnisliste>>>


Kommentare

Kommentar schreiben


+ sieben = 14