Trotz Niedrigwasser…Nikolaus wieder auf dem Rhein unterwegs

erstellt am: 16.12.2018 | von: redakteur | Kategorie(n): Allgemein, Club News

PHOTO-2018-12-13-22-13-46Der Nikolaus wird kommen; darauf warten jedes Jahr alle Kinder sehnsüchtig und staunen, wenn der Heilige Mann mit seinen beiden Begleitern – Hans Muff und  Flutmauer-Urselchen  (Hochwasser-Schutzpatronin) – dann tatsächlich vor ihnen steht. Dieses Jahr haben jedoch nicht nur die Kinder gefiebert, denn das fehlende Wasser im Rhein schien viele Planungen und Überlegungen über den Haufen werfen zu wollen. Doch es kam anders: der Himmel hatte ein Einsehen, schickte ausreichend Niederschläge und so konnte, mit fast schon zu viel Wasser, die liebgewonnene Tradition unserer Fahrt mit der Wasserschutzpolizei Köln zur Freude aller Beteiligten stattfinden.

PHOTO-2018-12-13-22-13-47Der heilige Bischof NIKOLAUS, der dem Coca Cola Weihnachtsmann so gar nicht ähnlich ist, konnte dieses Mal mehr als 80 Kindern aus Rodenkirchen und Umgebung eine vorweihnachtliche Freude machen. Denn mittlerweile hat es sich immer weiter herumgesprochen, dass die vom Kölner Yacht Club (KYC) organisierte Rheinschifferbescherung mit anschließender Nikolausbescherung für die an Land Gebliebenen so liebevoll gestaltet wird und dadurch einen immer größer werdenden Zuspruch erhält. Hier darf die musikalische Begleitung durch die Rodenkirchener Dorfbläser  unter Artur Bestgen und die Andacht mit Diakon Heinrich Kleesattel nicht vergessen werden. Und wie schön ist es, wenn die gesamte Kinderschar die Nikolauslieder im Kapellchen aus voller Inbrunst mitsingt, die unser Mitglied, Organist Hans Schuster temperamentvoll auf der Orgel intoniert.

Was besonders auffallend ist, dass die Kinder zwar in Ehrfurcht vor dem Nikolaus staunen, aber ihre Zutraulichkeit nicht verloren haben. Alles, was ihnen auf dem Herzen liegt, wird an den Heiligen Mann herangetragen. Vor allem sei gesagt, dass die Kinderchen auch immer an die jüngeren Geschwister, kranke oder vergessene Freunde gedacht haben. Und das ist auch gut so, denn so brauchte Hans Muff weder mit der Kette rasseln noch die Rute schwingen. Darüber hat er sich ganz besonders gefreut. Die Kinder übrigens auch.

Und so wollen wir alle hoffen und beten, dass es im nächsten Jahr wieder so schön wird und sich alle an dem altbekannten Anleger, der uns dankenswerterweise wieder von Herrn Mario Schmitz- RheinCargo – zur Verfügung gestellt wurde, am Fährhaus wiedersehen werden.

Wir glauben an Sankt Nikolaus. Allen eine besinnliche Weihnachtszeit mit herzlichem Dank an alle Beteiligten und alles Gute für das Neue Jahr.


Kommentare

Kommentar schreiben


× 1 = drei